Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Mein Blog hat eine Robinie gepflanzt.



  Startseite
    Aktuelles
    Ladybird zieht um
    About lady*birds
    About school
    ABC-Fotos
    Advents-Türen
    Tipps und Tricks
    Ferien 2009
    Ferien 2007
    English for Bloggers
    Gedanken
    Rezepte
    Sprüche
    Stöckchen
    Unterwegs in ...
    Weihnachten 2005
    Weihnachten 2006
  Über...
  Archiv
  Zitate
  Abonnieren

   scrabble
   seelenfarben



ladybird_08 [ätt]email[punkt]de


http://myblog.de/ladybird

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nebenbei erwähnt

Es sind Ferien in NRW.

Eigentlich könnte ich die Beine hochlegen und die unterrichtsfreie Zeit genießen, zwischendurch vielleicht gelegentlich den Rotstift durch 29 Klausuren gleiten lassen und gar Ergötzliches zum Thema "Can this school be home for Charles?" lesen.

Eigentlich ... , aber ...

Wie soll ich Beine hochlegen und genießen, wenn die Mutter im Krankenhaus liegt, der Hase eingeschläfert wird und der beste aller Freunde gerade private Baustellen bearbeiten muss?

Es tröstet der Gedanke, dass die beste aller Freundinnen morgen aus dem fernen Westfalen anreist. Gemeinsam werden wir versuchen, ein wenig Ordnung ins momentane Gedankenchaos zu bringen.

Vielleicht wird das Karussel in meinem Kopf dann auch mal wieder still stehen.
2.10.06 22:18


Auf der großen Himmelswiese

... hoppelt jetzt ein Häschen mehr.

Free Image Hosting at www.ImageShack.us
(c)ladybird2006

Breckie, das erste und einzige Haustier vom "großen Kind" musste am Montag eingeschläfert werden. Nun liegt er begraben neben dem Apfelbaum im Garten.

6 Jahre ist er alt geworden, der vorletzte Nachkomme einer ostfriesischen Hasenfamilie, dessen zahreiche Verwandte bereits vor Jahren ungeimpft im fernen Ostfriesland der Kaninchenseuche zum Opfer fielen.

Zurück bleibt Oskar, seine Schwester, die fett, faul und gefräßig in ihrem Käfig hockt und sich auf das nächste Leckerchen freut, das ihr ein vorbeigehender Mensch zwischen die Stäbe reicht. Von Trauer keine Spur.
4.10.06 18:56


Wissen, das die Welt nicht braucht

Dass in jedem Jahr ein Nobelpreis (gestiftet vom schwedischen Erfinder und Industriellen Alfred Nobel) verliehen wird, war mir hinlänglich bekannt.

Dass es auch einen Anti-Nobelpreis gibt, der skurrile Ideen prämiert, war mir neu.

Bereits seit 16 Jahren werden die Ig-Nobelpreise verliehen (Ig = "ignoble" engl.: "unwürdig, schmachvoll") Dabei ist die Auszeichnung für die Preisträger durchaus keine Schande. Vielmehr ist die jährliche Preisverleihung an der Harvard-Universität ein - wenn auch nicht ganz ernst zu nehmendes - Highlight für die internationale Forschergemeinde. Prämiert werden Forschungen und Entwicklungen, die erst zum Lachen, dann zum Denken anregen.

Wie beim klassischen Nobelpreis auch, gibt es Preise in allen Sparten der Wissenschaft. Ein Ornithologe z.B. bekommt den Preis, weil er herausfand, warum Spechte beim ständigen Hacken gegen den Baumstamm keine Kopfschmerzen bekommen. Ein Physiker wird ausgezeichnet, weil er herausfand, warum rohe Spaghetti nicht in einfach in der Mitte, sondern in mehrere Stücke brechen.

Für mich von besonderem beruflichen Interesse scheint das Forschungsprojekt eines Waliser Erfinders zu sein, der den diesjährigen Friedenspreis erhält.

Ein gewisser Howard Stapleton entwickelte ein Gerät, das mit lautem Ultraschall lästige, randalierende Teenager abwehren soll. Es sendet Töne aus, die angeblich nur von Teenagerohren, nicht aber von Erwachsenen gehört werden können.

Vielleicht sollte man den in Stapletons Versuchen verwendeten "Moskito"-Lautsprecher zukünftig im Klassenraum aufhängen und damit den "Frieden" in der Schule fördern?

Ob Herr Nobel schon in seinem Grab rotiert?
6.10.06 15:54


Frust ist ...

... wenn ich morgens früh fröstelnd beschließe, die Heizperiode 2006/2007 zu beginnen, das Ventil auf 3 drehe und der Heizkörper nach einer Stunde immer noch kalt ist.

Da helfen nur Stricksocken, eine warme Jacke, warme Gedanken oder der beste aller Freunde, der zufällig vorbeikommt und sich für eine kleine Weile als Wärmequelle zur Verfügung stellt.

Danke Merlin ...
6.10.06 16:30


Er ist männlich ...

... der Apostroph.

Unglaublich ... aber wahr.
8.10.06 10:53


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung