Free Image Hosting at www.ImageShack.us

Mein Blog hat eine Robinie gepflanzt.



  Startseite
    Aktuelles
    Ladybird zieht um
    About lady*birds
    About school
    ABC-Fotos
    Advents-Türen
    Tipps und Tricks
    Ferien 2009
    Ferien 2007
    English for Bloggers
    Gedanken
    Rezepte
    Sprüche
    Stöckchen
    Unterwegs in ...
    Weihnachten 2005
    Weihnachten 2006
  Über...
  Archiv
  Zitate
  Abonnieren

   scrabble
   seelenfarben



ladybird_08 [ätt]email[punkt]de


http://myblog.de/ladybird

Gratis bloggen bei
myblog.de





Problemlösung

Geschichtsunterricht in einer Klasse 7:

"Der Papst hatte ein Problem und da ist [xxx] gekommen und der Papst hat ihn 12 Meilen vor Rom getroffen und ihm die Krone aufgesetzt."

Man muss schon Fantasie haben, wenn man erraten will, welches Ereignis der Schüler hier beschreibt.

Oder man kommt aus der "Bundesligahauptstadt".
1.9.06 00:08


Inkognito

Bei der sonntagmorgendlichen Stöberrunde in diversen Online-Magazinen hat die Rheinische Post gerade meine Aufmerksamkeit geweckt. "Promis - wie sie wirklich heißen"

Die erste Prominente ist Barbara Rose Kopetski, klingt irgendwie polnisch, finde ich. Während ich noch das Bild einer gutaussehenden Blondine betrachte, fällt mein Blick auf Links zu weiteren Rubriken der RP, die rechts oben zum Anklicken angeboten werden:

"Fotostrecken" - Po-Vibrator: Warum Madonna so fit ist wie mit 20 Jahren

und gleich darunter:

"Kurios: Die Macken der Stars"

Soll ich da jetzt wirklich klicken?

Oder doch lieber weiter in den Künstlernamen blättern?

Ich blättere ...

Franz Eugen Helmut Manfred Niedl-Petz gefällt mir. Alt geworden ist er, der Junge von St. Pauli.

Steven Demtri Georgiou (Yusuf Islam), unzählige Male lief "Morning has broken" auf meinem Dual-Plattenspieler.

Horst Köhler - das kann doch wohl nicht sein, wie sieht der denn aus? Gestern abend in den Tagesthemen, als er auf der Versammlung des BdV eine Rede hielt, sah der doch noch ganz anders aus. Viel mehr Haare, piep, piep, piep ...

Herbert Ernst Karl Frahm, der alte Genosse, einer meiner liebsten Kanzler der Republik neben Helmut Schmidt ...

Die Fussball-Freaks unter meinen Lesern werden ganz sicher Edson Arantes Do Nascimento kennen, der sich bei der WM in Deutschland sogar als Sänger präsentiert hat. Fussballspielen konnte er besser, finde ich.

Wie Madonna wirklich heißt, verrät die RP nicht, aber vielleicht finde ich das heraus, wenn ich mich auf die oben angesprochene Fotostrecke begebe?

Später vielleicht ...
3.9.06 09:30


Erstaunen

Handle immer richtig. Das wird einige Leute zufriedenstellen und den Rest in Erstaunen versetzen.
Mark Twain

Das würde ich gerne, Mr Twain, aber wie geht "immer richtig"?
3.9.06 09:34


Tierische Begegnungen

Mitunter trifft man äußerst seltsame Vertreter der Gattung "Tier". An den Anblick einer lila Kuh im Supermarkt habe ich mich inzwischen gewöhnt. Und auch diese hier, die mich jeden Samstag vor der Tür eines örtlichen Bauernladens begrüßt, ist mir inzwischen sehr vertraut.

Image Hosted by ImageShack.us
(c)esh2000

Überall in Aachen fand man in der letzten Woche edle Tiere im bunten Kleid. Dieses Exemplar stand ein wenig abseits vom Elisenbrunnen. Wahrscheinlich lässt sich dort der permanente Geruchstank nach faulen Eiern ein wenig besser ertragen. Pferde haben bekanntlich empfindliche Nasen.

Image Hosted by ImageShack.us
(c)esh2000

Vor diesem Anführer einer ganzen Armee gleichfarbig gekleideter Artgenossen ging ich während eines Stadtrundgangs auf den Spuren von Kaiser Karl in die Knie. Wahrscheinlich sind dies die Lieferanten des kuscheligen, zartblauen Schaffells, das ich vor noch gar nicht so langer Zeit in einem schwedischen Möbelhaus gestreichelt habe.

Image Hosted by ImageShack.us
(c)esh2000
3.9.06 15:40


Von Rosen und Äpfeln

Über Rosen lässt sich dichten, in Äpfel muss man beißen.
Goethe

Stimmt nicht, Herr Goethe, ihr Dichterkollege Robert Reinick vermochte auch über einen Apfel zu dichten. Allerdings war er noch ein Jüngling von 27 Lenzen, als sie starben, gut möglich, dass sie sein Gedicht vom "schlafenden Apfel" gar nicht mehr lesen konnten.

Im Baum, im grünen Bettchen,
Hoch oben sich ein Apfel wiegt,
Der hat so rote Bäckchen,
Man sieht, dass er im Schlafe liegt.

Ein Kind steht unterm Baume,
Das schaut und schaut und ruft hinauf:
"Ach, Apfel, komm herunter!
Hör endlich doch mit Schlafen auf!"

Es hat ihn so gebeten,-
Glaubt ihr, er wäre aufgewacht?
Er rührt sich nicht im Bette,
Sieht aus, als ob im Schlaf er lacht.

Da kommt die liebe Sonne
Am Himmel hoch daherspaziert.
"Ach Sonne, liebe Sonne,
Mach du, dass sich der Apfel rührt!"

Die Sonne spricht: "Warum nicht?"
Und wirft ihm Strahlen ins Gesicht,
Küsst ihn dazu so freundlich;
Der Apfel aber rührt sich nicht.

Nun schau! Da kommt ein Vogel
Und setzt sich auf den Baum hinauf.
"Ei, Vogel, du musst singen,
Gewiss, gewiss, das weckt ihn auf!"

Der Vogel wetzt den Schnabel
Und singt ein Lied so wundernett.
Und singt aus voller Kehle;
Der Apfel rührt sich nicht im Bett.

Und wer kam nun gegangen?
Es war der Wind, den kenn ich schon,
Der küsst nicht und der singt nicht,
Der pfeift aus einem andern Ton.

Er stemmt in beide Seiten
Die Arme, bläst die Backen auf
Und bläst und bläst; und richtig,
Der Apfel wacht erschrocken auf.

Und springt vom Baum herunter
Grad in die Schürze von dem Kind;
Das hebt ihn auf und freut sich
Und ruft: "Ich danke schön, Herr Wind!"

Robert Reinick (1805-1852)
3.9.06 17:11


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung